0202 / 28 31 370 Mo. – Do. von 08:30 – 16:30 Uhr, Fr. von 8:30 – 14:30 UhrKönigsberger Str. 1, 42277 Wuppertal, Deutschland
Breites Sortiment
über 50.000 Artikel
Produktion
Made in Germany
Express Service
innerhalb von 2-3 Tagen
Angebot anfordern
1992 – 2005

Die frühen Jahre

Im Jahr 1992 beginnt der musik- und technikbegeisterte Wahl-Wuppertaler Mischa Körner die ersten Experimente an seinem Handruck-Tisch. Er lernt dabei das Handwerk mit all seinen Kniffen und Tücken von Grund auf und taucht immer tiefer ein in die Materie.

Der zunächst noch überschaubare Kundenkreis wächst stetig und so gründet er, gemeinsam mit seiner damaligen Lebensgefährtin Margit Schönenberg, bereits ein Jahr später die Firma „Splashirts“ als GbR. Schon bald werden die genutzten Räumlichkeiten zu klein und spätestens mit den ersten größeren Aufträgen (u.a. für Deutschrock Outfit „Die Ärzte“) ist klar, dass das Unternehmen ein neues zu Hause benötigt. 

In den Folgejahren wird ein zweiter Umzug nötig, da Aufträge von Musiklabeln wie „Cargo Records“ (ehemals Subway Rec.) die Produktion der eigenen Marke „ULTRATEX“ und der stetig wachsende Kundenstamm die Druckerei erneut an ihre räumlichen Grenzen bringt. Mit mehr als 400qm Produktionsfläche in zentraler Lage ist dieses Problem zunächst gelöst. Neben dem Export der Hausmarke bauen Körner und Schöneberg ihre internationalen Kontakte in der Textilindustrie aus.

2005 – 2020

Gründung und Wachstum

12 Jahre nach Gründung verlässt Mischa Körner die Splashirts GbR und gründet gemeinsam mit dem Unternehmer und Fachmann für Vinyl- und CD-Handel Bernd Manitius („Collectors Mine“ GmbH) die KOMA-Merchandising GmbH mit zunächst 600qm Gewerbefläche. 

Als Ausbildungsbetrieb für Medientechnologen Siebdruck (seit 2005) und Mediengestalter Digital/Print (seit 2011) bildet die Koma GmbH fortan ihren eigenen Nachwuchs aus und stärkt somit gleichermaßen ihr fachliches Knowhow, als auch das wachsende Team. Das Unternehmen gewinnt zunehmend Kunden aus dem Bereich Großhandel und Zulieferer für den Retail. 

Seit 2006 betreut die Koma GmbH die Textil-Marke „ANVIL“ als Stammdruckerei und gewinnt weitere Kunden aus den Bereichen Merchandising und Fashion, sowie namhafte Brands und Lizenzinhaber. Im Jahr 2013 wird die Marke „ANVIL“ an die kanadische Aktiengesellschaft GILDAN Activewear Inc. veräußert. Die guten Kontakte zu Mitarbeitern und Kunden bleiben auch darüber hinaus bestehen

Der Platz- und Maschinenbedarf des Unternehmens steigt weiterhin, weshalb Körner und Manitius im Jahre 2017 den Firmensitz von Wuppertal Elberfeld in eine neue Industriehalle von 750qm nach Wuppertal Wichlinghausen verlegen.

2020 – heute

Konzerngründung und Ausbau

Bereits seit dem Beginn des Einzugs der Digitaldrucktechnologie  in die Textilindustrie zu Anfang der 2010er Jahre, arbeitet die Koma GmbH eng mit der Boender & Beutel GmbH in Köln zusammen, die mit ihrem Maschinenpark des Herstellers Kornit Digital Europe GmbH als Vorreiter dieses Verfahrens am Markt antritt. Beide Firmen beliefern sich fortan gegenseitig mit bedruckten Textilien und profitieren somit gemeinsam von dem jeweiligen Knowhow des anderen.

Mit dem Abschied von Bernd Manitius als Geschäftsführer der Koma Merchandising GmbH beginnen erste Gespräche über weitere Synergien, welche letztlich im Firmenzusammenschluss Ende 2020 münden. Die Boender & Beutel GmbH mit ihren Marken SHIRTEE und X-PRINT investiert u.a. in Digitalisierung, Belichtungsanlagen und den Maschinenpark der Koma GmbH. Die neuen Geschäftsführer Nino Boender und Philipp Beutel erweitern seitdem gemeinsam mit Betriebsleiter Mischa Körner das Portfolio an Druck- und Veredelungsmethoden. Aufgrund der Ausrichtung der Boender & Beutel GmbH in den Bereichen E-Commerce, Digitaldirektdruck, Warehousing und Fulfillment, konnte die Koma GmbH ihren Kundenstamm erneut erweitern und zugleich ihr Angebot an die Bedürfnisse des „Textilmarktes 2.0“ angleichen.